Das aktuelle Flaggschiff von Logitech in Sachen Gaming Maus hört auf den Namen G502 Proteus Spectrum.

In Sachen Gaming Equipment ist man von Logitech ja bisher (fast) nur Gutes gewohnt. Daher sind auch meine Erwartungen an die Proteus Spectrum bereits im Vorfeld hoch – gerade für einem Preis von rund 70 Euro.

Ob die Gaming Maus die hohen Erwartungen erfüllen kann, erfährst Du im folgenden Logitech G502 Proteus Spectrum Test.

Anschluss

Zum anschließen die G502 lediglich mittels des geflochtenen USB-Kabels an den PC/ Laptop anschließen. Die Kabellänge von 190 cm sollte ausreichend lang sein, sodass der PC/ Laptop auch etwas weit entfernter stehen kann.

Handhabung

Die Verarbeitung ist wirklich erstklassig. Über die Maus hinweg wurden unterschiedliche Materialen verbaut, die sich allesamt sehr hochwertig anfühlen.

Die Maus liegt angenehm in der Hand. Seitlich, sowohl auf der linken, wie auch auf der rechten Seite wurde eine rutschfeste, strukturierte Oberfläche verbaut. Diese gibt Haftung und sorgt für einen guten Halt, sodass Daumen und kleiner Finger gut auffliegen. Zusätzlich noch wurde mit einer zusätzlichen Aufliegefläche an den Daumen gedacht.

Sowohl die linke, wie auch die rechte Maustaste fallen sehr lang aus, wodurch die G502 geeignet für alle drei Grifftypen ist. Egal ob Du der Palm-, der Claw- oder doch der Finger Typ bist, die Maus wird allen Bedürfnissen gerecht.

Nun kommen wir zu den Tasten im speziellen. Diese sind wirklich sinnvoll angeordnet, sodass man an diese – auch im Eifer des Gefechts – schnell und bequem herankommt. Auch bezüglich des Druckpunkts gibt’s nichts zu bemängeln, dieser ist gut gewählt.

Konzipiert für Rechtshänder, ist die G502 für Linkshänder ungeeignet.

Auch ohne die Anbringung der im Lieferumfang enthaltenen Gewichte ist die Maus mit ihren 121 Gramm bereits kein Fliegengewicht. Doch obwohl die Maus recht schwer ist, gleitet diese sanft und ohne viel Kraftaufwand über dem Gaming Mauspad/ Tisch.

Auf der Unterseite, unter einer magnetisch haltenden Klappe können bis zu fünf 3,6-Gramm schwere Gewichte an unterschiedlichen Stellen anzustecken. Dadurch kann der Schwerpunkt der Maus an die eigenen Spielbedürfnisse angepasst werden.

Vielleicht für den ein oder anderen auch wichtig, die Abmessung betragen 132 x 75 x 40 mm (L x B x H).

Maustasten

Alle Tasten sind gut angeordnet und außerdem auch noch ausreichend groß. An die beiden Tasten G4 und G5 sind schnell und bequem zu erreichen. Selbiges gilt für die beiden länglich gehaltenen Tasten links von der linken Maustaste.

Insgesamt stehen 11 programmierbare Tasten zum belegen von Befehlen und Makros bereit.

Während der Benutzung kann man in Sekundenschnelle das Profil und damit die festgelegten Befehle wechseln.

Programmierung der Tasten

Zum programmieren der Tasten muss zuerst der Treiber von Logitech herunterzuladen »

Befehlsfolgen und Einzelaktionen.

  • Mausmatte anpassen den Maussensor
  • dpi ändern
  • Geräteübergreifende Anpassung der RGB-Beleuchtung
  • Integrierter Speicher
  • Bevorzugt man beispielsweise für CS:GO andere Einstellungen als für Starcraft 2, kann man zu jedem Spiel ein Profil verknüpfen, welches dann automatisch bei Spielstart lädt

Mausrad

Wenn man auf der Suche nach einem Kritikpunkt bei der G502 ist, dann kann man diesen, wenn man den möchte beim Mausrad finden.

Das Vier-Wege-Mausrad verfügt über zwei Modi: mit-/ ohne  Rasterung. Mit Rasterung wirkt das Mausrad etwas träge und gibt beim Scrollen laute Geräusche von sich. Ohne Rasterung ist das Mausrad extrem empfindlich, wodurch gezieltes Scrollen schwer fällt. Jedoch gewöhnt man sich nach einiger Zeit daran und lernt damit umzugehen.

Die Taste zum Wechseln des Scrollrad-Modus befindet sich gleich hinter dem Mausrad.

Reaktionszeit

Der verbaute optische Sensor (PMW3366) mit seinen 12.000 DPI ist wirklich phänomenal. Die Maus ist nicht nur reaktionsschnell, sondern auch äußerst Präzise.

Die Empfindlichkeit ist zwischen 200 bis 12.000 DPI einstellbar. Ob man 12.000 DPI wirklich braucht, sei mal dahingestellt. Doch für Gaming Bildschirme mit 4K-Auflösungen und/oder Multi-Display-Setups ist ein so hoher Wert sicherlich nicht verkehrt. Und seien wir mal ehrlich, lieber zu viel, als zu wenig.

Die Lift-Off-Distance ist sehr gering, sodass man keine Sorge haben muss, dass der Mauszeiger beim schnellen Umsetzten verreißt. Leider besteht keine Möglichkeit die Lift-Off-Distance manuell zu verstellen.

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist spärlich. Eine CD liegt nicht bei. Daher ist der Treiber zum Einstellen der Funktionstasten auf der Seite von Logitech herunter zu laden.

  • Logitech G502 Proteus Spectrum Gaming Maus
  • 5 x 3,6-Gramm-Gewichte
  • Bedienungsanleitung

Fazit: Logitech G502 Proteus Spectrum Test

Die Logitech G502 Proteus Spectrum ist eine Klasse für sich, wie der Test zeigen konnte. Hochwertige Verarbeitung, zig Einstellmöglichkeiten, ein erstklassig verbauter Sensor, Spitzenklasse Tastenanordnung, samt gutem Druckpunkt und darüberhinaus liegt die G502 auch noch perfekt in der Hand. Die G502 bringt alles mit, was man von einer exzellenten Gaming Maus erwarten kann. Daher absolute Kaufempfehlung.

Ich hoffe Dir hat der Logitech G502 Proteus Spectrum Test weitergeholfen.